Wasserkocher aus Edelstahl ohne Plastik: Unser Test & Empfehlungen

Ein Wasserkocher lässt sich schnell entkalken mit Hausmitteln

Wasserkocher aus EdelstahlWenn Sie heutzutage nach einem neue Wasserkocher Ausschau halten, wird es vermutlich einer aus Edelstahl sein.

Plastik ist glücklicherweise – im Hinblick auf den Umweltschutz – im Rückzug und wird zunehmends seltener in Teekochern verbaut.

Wasserkocher aus Edelstahl ohne Plastik sind die Norm – ob im „normalen“ Wasserkessel für Zuhause oder im Reisewasserkocher für unterwegs.

Selbst im türkischen Teekocher gibt es in modernen Geräten sehr viel Edelstahl.

  • Doch was ist Edelstahl überhaupt?
  • Warum sind Wasserkocher aus Edelstahl so beliebt?
  • Und welcher Wasserkocher ohne Plastik ist es wert, dass er in meiner Küche landen und mir mein Wasser für den Tee kochen darf?

Das klären wir alles in diesem Artikel!

Was ist Edelstahl?

Edelstahl„Edelstahl werden legierte Stähle genannt, die über einen besonderen Reinheitsgrad verfügen“, schreibt der „edelstahlrohrshop„. Und fügt an, es gäbe über 160 Sorten von Edelstahl. Am häufigsten in Wasserkochern verbaut wird:

  • Metall
  • Aluminium
  • Chrom

Auch in Besteck lässt sich in nahezu jeder Küche übrigens Edelstahl verbaut finden.

Warum wird Metall & Edelstahl für den Wasserkocher verbaut?

Hochwertig und stabil ist Edelstahl. Und im Gegensatz zu Plastik nicht schädlich. Denn Plastik kann – vor allem im direkten Kontakt mit Wasser – Weichmacher abgeben, die für den Körper nicht gerade gesund sind. Edelstahl ist da unbedenklich, ähnlich einem Wasserkocher aus Glas oder Keramik.

Hinzu kommt die gute Isolationsfähigkeit von Edelstahl allgemein und konkret Metall beispielsweise. Bei Wasserkochern aus Glas kann das Glas schon mal sehr warm werden. Das passiert hier bei Edelstahl nicht.

Auch positiv: Edelstahl konserviert die Hitze, ohne sie nach außen zu geben – den Wasserkocher anfassen also ungefährlich.

Das alles erklärt ganz gut, warum der Teekocher aus Edelstahl meist der am häufigsten gekaufte ist. Welches Modell soll ich mir zulegen? Schauen wir uns die Bestseller an.

Welche Edelstahl-Wasserkocher ohne Plastik überzeugen in Tests?

Die Stiftung Warentest hat zuletzt 2012 über gute Wasserkocher geschrieben. Doch da wir unseren Tee – oder was Wasser für die French Press Kaffeepresse – heute schon wollen, kümmern wir uns selbst um den Test der besten Edelstahl Wasserkocher.

Unser Favorit: Der Ottoni Fabbrica aus Bella Italia

Auch unser Favorit – der Ottoni Fabbrica (Test hier) – ist weitestgehend aus Edelstahl, gemischt mit etwas Holz am Griff.  Er zählt zu den plastikfreien Wasserkochern.

Was den Ottoni so gut macht:

  • Eleganter Griff und Knauf aus edlem Kirschholz, handgefertigt mit natürlichen Materialien von erfahrenen italienischen Handwerkern, die die Kunst der Holzverarbeitung von Generation zu Generation weitergeben – frei von Farb und Schadstoffen
  • Elektrischer Wasserkocher zur Gänze aus deutschem Edelstahl 18\10 – Die verwendeten Komponenten sind ausschließlich europäischer Herkunft – International zertifiziertes Produkt.
  • Entwickelt, hergestellt und produziert in Italien – MADE IN ITALY. Widerstandsfähig und langlebig dank der hochwertigen europäischen Materialien und der ausgezeichneten italienischen Handwerkskunst.
  • Hochwertiger, herausnehmbarer Kalkfilter – Kunststofffrei in Kontakt mit Wasser und Dampf – BPA FREE
  • Bronzefarbene Oberfläche

Hier siehst du unser Test-Video zum Ottoni:

Ottoni Fabbrica Elektrischer Wasserkocher aus Edelstahl entworfen und hergestellt in Italien 1,7 L 2400W, Automatische Abschaltung, BPA frei, Herausnehmbarer Kalk-Wasserfilter, Trockenlaufschutz, 360° Basis, Alice Nero Poliert
  • Elektrischer Wasserkocher vollständig aus Edelstahl 18/10 MADE IN ITALY.
  • Kalkfilter.
  • Es werden ausschließlich Komponenten europäischer Herkunft verwendet.
  • Glänzende polierte Oberfläche

Die besten Wasserkocher aus Edelstahl:

Wir wissen, nicht jeder möchte die stolze Summe, die der Ottoni kostet, für einen Wasserkocher auf den (Küchen)Tisch legen. Kein Problem! Wir stellen Ihnen hier solide und günstigere Alternativen vor, die zu den beliebtesten gehören: