Wasserkocher mit Essig entkalken: Eine Anleitung

Wasserkocher mit Essig entkalken

Wasserkocher mit Essig entkalkenJe nachdem, wie „hart“ Ihr Wasser aus der Leitung ist, umso schneller verkalken Ihre Elektrogeräte. Die logische Folge: Sie müssen diese in regelmäßigen Abständen reinigen, einen Wasserkocher mit Essig entkalken zum Beispiel. Dieser stellt eine sinnvolle Alternative zu den Chemiekeulen dar, die in der Regel käuflich zu erwerben sind.

Zudem ist Essig günstiger und aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, mit welchem Essig? Eine Antwort lautet: Entweder mit gewöhnlichen Weinessig oder mit Essigessenz – hier müssen Sie lediglich das richtige Verhältnis mischen. Und genau das möchten wir Ihnen jetzt verraten:

Wasserkocher mit gewöhnlichem Essig entkalken – Schritt für Schritt

  1. Geben Sie in 250 Milliliter Wasser einen großen Schuss Weinessig (mindestens 50 Milliliter). Sollte der Wasserkocher – möglichst plastikfrei – stark verkalkt sein, so dürfen Sie die Essigmenge nach eigenem Ermessen erhöhen.
  2. Schütten Sie diese Mischung in Ihren Wasserkocher und schalten Sie ihn ein. Lassen Sie das Wasser komplett erhitzen, bis der Wasserkocher selbstständig abschaltet.
  3. Jetzt belassen Sie das Essigwasser für mindestens 45 Minuten im Wasserkocher – erst dann dürfen Sie es wegschütten. Sie werden sehen, dass durch das Einwirken die Verkalkung gelöst wird.
  4. Die nächsten beiden Schritte lauten wie folgt: Füllen Sie den Wasserkocher komplett mit Wasser auf und bringen Sie es zum Kochen. Dieses Vorgehen wiederholen Sie ein zweites Mal mit neuem Wasser. Sollten Sie den letzten Schritt nicht durchführen, so könnte Ihr nächster Tee nach Essig schmecken.

Wasserkocher mit Essigessenz entkalken

Wie eingangs erwähnt, können Sie alternativ zu Essig auch Essigessenz verwenden. Hierbei gehen Sie wie folgt vor:

  1. Geben Sie so viel Essigessenz in Ihren Wasserkocher, wie Sie für nötig halten. Generell gilt: Fünf Spritzer reichen bei einer normalen Verkalkung aus.
  2. Füllen Sie soviel klares Wasser in den Wasserkocher, bis dieses den Rand der Verkalkung erreicht. Nun bringen Sie das Wasser zum Kochen und lassen es wieder mindestens dreißig bis fünfundvierzig Minuten einwirken. Erst dann schütten Sie es weg.
  3. Der letzte Schritt lautet wie oben: Mindestens zweimal Wasser zum Kochen bringen, damit der gesamte Geschmack vom Essigessenz verschwindet.

Tipp: Alternativ zum gewöhnlichen Weinessig darf auch Apfelessig verwendet werden, keinesfalls jedoch Balsamico oder Kräuteressig. Normalerweise entfernt der Essig die komplette Verkalkung, sodass mit dem Wegschütten der Essigmischung alle Kalkteilchen verschwinden. Selbstverständlich dürfen Sie auch mit klarem Wasser nachspülen, bevor Sie den jeweils letzten Schritt einleiten.

Video-Anleitung zum Entkalken des Wasserkochers: