Ascot Wasserkocher: Die beliebten, flinken Kocher

Ascot Wasserkocher sind schnell

Die Wasserkocher der Marke Ascot sind derzeit bei Verbrauchern beliebt und häufig gefragt.

Dass die Tee- und Wasserkessel von Ascot alle BPAfrei sind – das heißt plastikfreie Wasserkocher -, gefällt uns besonders.

Wir stellen Ihnen die Modelle einmal genauer vor.

Welches Design spricht Sie persönlich an?

Ascot Wasserkocher

Die drei derzeit erhältlichen Teekocher von Ascot sind alle ähnlich aufgebaut.

Sie haben die gleichen Leistungsdaten und Parameter. Worin sie sich unterscheiden, ist das Design. Was spricht Sie mehr an?

Das bedeutet für Sie: Sie können Sich ganz auf die Optik konzentrieren und auf Ihren Geschmack bei der Wahl.

Denn im Aufkochen und Erhitzen von Wasser sind die drei Ascot-Modelle alle ähnlich bis gleich.

Fakten-Check: Wie stark sind die Ascot-Teekocher?

Hier eine kurze Übersicht über die Leistungsparamter, die allesamt solide und stark sind:

  • 1,6 Liter Fassungsvermögen
  • 2200 Watt ist eine schnelle Aufheizung (wenngleich es schnellere Modelle mit 3.000 Watt gibt)
  • 100% BPA frei ohne Plastik
  • Automatische Abschaltung
  • Lange Garantie von 2 Jahren

Nachteil des Ascot-Kochers:

  • Er kann von außen heiß werden, was etwas unangenehm sein kann

Die Ascot Wasserkocher-Modelle im Vergleich:

Video-Vorstellungen der Modelle:


Hintergrund: Das Unternehmer hinter der Marke Ascot

 

Ascot Hersteller

Die Wasserkocher von Ascot stammen von dem italienischen Familienunternehmen „steel slr“ ab. Unter dem Namen „Ascot“ bringt der Hersteller Küchengeräte mit einem „Vintage“-Touch heraus.

Weitere Produktlinien des Unternehmens, das auch für seine Herd-Modelle bekannt ist, sind:

  • Genesi
  • Ascot
  • Enfasi
  • Oxford